Denkfabrik für Weltverbesserer

Patrioten und Visionäre: Hier ist die Offensive Partei Deutschlands – OPD. / Die beste Partei der Welt!?

Denkfabrik für Weltverbesserer header image 2

Wie im Märchen …

9. Mai 2009

Mysteriöse Millionenspenden in den USA

Großes Rätselraten an amerikanischen Hochschulen: Wer ist der Unbekannte, der seit Wochen Schecks an Unis schickt? Und: Woher stammt das Geld? Auffällig: Alle beschenkten Unis werden von Frauen geleitet.

Zuerst kommt ein Anruf aus einer Bank oder Anwaltskanzlei. Ein großzügiger Spender, heißt es, möchte der Hochschule gerne eine größere Summe schenken. Wenn alle Bedingungen erfüllt sind, kommt ein Scheck. Die Mittelsmänner sind die einzigen, die wissen, wem das Geld gehört. Die Unis, die das Geld bekommen, müssen versprechen, nicht nachzuforschen, woher es kommt.

Was klingt wie ein Thriller, sorgt an amerikanischen Hochschulen derzeit für großes Rätselraten. 14 Colleges haben in den vergangenen Wochen insgesamt über 80 Millionen Dollar erhalten – und alle wissen nicht, wer der edle Spender ist. Aber alle sind gespannt, welche Uni möglicherweise als nächstes bedacht wird. Vor einer Woche bekam die Michigan State University 10 Mio. $, die University of Alaska 7 Mio. $. Die meisten anderen Unis sind kaum bekannt, alle, bis auf eine, sind staatlich. Sie sind besonders stark von Haushaltskürzungen in ihren Bundesstaaten betroffen, für manche ist es die größte Spende, die sie je bekommen haben.

Ihre einzige Gemeinsamkeit: Sie werden allesamt von Frauen geleitet. Experten mutmaßen daher, dass der mysteriöse Mäzen eine Frau oder eine Gruppe von Frauen ist. Dafür spricht auch, dass nach dem Willen des Gönners mit dem Geld vor allem Stipendien für Frauen und Minderheiten finanziert werden sollen.

Von Marion Schmidt (Hamburg) – in Financial Times Deutschland

Alles Gute zum Muttertag! Der Dank kann kaum in Worte gefasst werden, was unsere Mütter alles für uns getan haben. Und was sie alles mit uns ertragen mussten – die vielen vollgesch… Windeln … das Geschrei … die schlaflosen Nächte … die ersten Zähne … unser Gezicke in der Pubertät … die ungenehmigten Partys in der Wohnung, wenn „sturmfrei“ war …

DANKE FÜR ALLES, IHR LIEBEN MÜTTER. JEDEN TAG DENKEN WIR AN EUCH. NICHT NUR ZUM MUTTERTAG …

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 Lauren // Dez 18, 2010 at 23:09

    Dieses Geld wäre bei der OPD besser angelegt gewesen. Oder brauchen wir noch mehr Finanzgenies mit Universitätsdiplom, die ganz tolle Wertpapiere entwickeln?

Genießen und schweigen oder Kommentar hinterlassen?
Daumen hoch oder Daumen runter?