Denkfabrik für Weltverbesserer

Patrioten und Visionäre: Hier ist die Offensive Partei Deutschlands – OPD. / Die beste Partei der Welt!?

Denkfabrik für Weltverbesserer header image 2

„Wenn ich König von Deutschland wär …“ (35)

26. Dezember 2010

… würden wir jeden Mitbürger, der schuldlos in die Insolvenz getrieben wurde, staatliche Hilfe und Unterstützung anbieten. Privatpersonen, Freiberufler und Unternehmer/innen, die ihre Pleite nicht selbst zu verantworten hätten, würden bei uns in einem beschleunigten Entlastungsverfahren – innerhalb eines Jahres – wieder auf die Beine gestellt werden.

In einer Umfrage haben 61 Prozent der befragten Inkassounternehmen angegeben, dass Forderungsausfälle privater Auftraggeber der wichtigste Grund seien, warum Handwerker in Insolvenz gehen müssen. Auch das Zahlungsverhalten der öffentlichen Hand hat sich Stellenweise verschlechtert.

Eine Reform des Insolvenzrechts muss her, damit wir den Unternehmergeist, schuldlos in die Pleite getriebener Menschen, retten können und zum Wohle des Gemeinwesens nutzen. Die Innovationskraft und Risikobereitschaft unserer Unternehmer/innen und Freiberufler haben unserem Gemeinwesen seit Gründung der Bundesrepublik zu großem Wohlstand verholfen. Heute ist der Mittelstand der größte Arbeitgeber und Steuerzahler in Deutschland. Warum wird er dann so stiefmütterlich behandelt?

Bei uns würde jeder, der schuldlos in die Insolvenz getrieben wurde, aufgefangen werden wie ein Familienmitglied. Zum einen mit zinsgünstigen Darlehen (zwei Prozent), aber auch mit einer zeitlich befristeten Lohn-, Umsatz-, Körperschafts- und Einkommenssteuer-Befreiung, bis das Unternehmen wieder auf gesunden Füßen steht.

Es versteht sich von selbst, dass wir Unternehmer/innen während der Hilfephase, dem Restart, auch auf die Finger sehen – und klopfen würden. 20 Tage Urlaub, mehr wäre in der Hilfephase nicht drin. Die Höhe der Privatentnahmen würde ebenso geregelt sein, wie die Größe der Dienst- und Privatfahrzeuge.

Die Eckpunkte und Ausgestaltung aller hier dargelegten Reformideen würden wir selbstverständlich auch unseren Landsleuten zur Diskussion und Lösungsfindung anheimstellen.

Mitdenken? Mitreden? Mitgestalten? Mitentscheiden? Bei uns ausdrücklich erwünscht!

So würde die OPD regieren, wenn sie „König von Deutschland“ wär.

(35 von 100)

5 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Hans-Jochen // Dez 26, 2010 at 12:37

    Da spricht der gesunde Menschenverstand. Das ist Politik mit Herz (und Taschenrechner), weil nämlich solche Ideen dem Staat sogar noch bares Geld sparen. Darauf kommen unsere Politiker von grün bis schwarz nicht.

    Danke, daß es solche Hoffnungsträger wie die OPD gibt!

    Frohes Fest!

  • 2 Düne // Dez 26, 2010 at 13:19

    Daumen hoch!

    …für die beste Partei der Welt! ;-)

  • 3 Gast // Dez 26, 2010 at 17:31

    Ihren Vorschlag kann ich nur zustimmen. Wäre er doch eine Selbstverständlichkeit für jede Regierung mit Format.

    Woran es wohl liegt?

  • 4 Rita // Dez 27, 2010 at 08:57

    Ein sehr vernünftiger Vorschlag. Es soll ja auch Fälle geben, wo Banken langjährige Kunden in die Insolvenz getrieben haben.

  • 5 „Es ist relativ einfach die Welt zu verändern. Es ist nur nicht ganz billig …“ // Jun 19, 2011 at 19:44

    […] Entlastungsverfahren – innerhalb eines Jahres – wieder auf die Beine gestellt werden. Kapitel 35 würde zum Volksentscheid gestellt und anschließend durchgeplant / umgesetzt […]

Genießen und schweigen oder Kommentar hinterlassen?
Daumen hoch oder Daumen runter?