Denkfabrik für Weltverbesserer

Patrioten und Visionäre: Hier ist die Offensive Partei Deutschlands – OPD. / Die beste Partei der Welt!?

Denkfabrik für Weltverbesserer header image 2

„Wenn ich König von Deutschland wär …“ (39)

2. Januar 2011

… gäbe es ein sofortiges Importverbot von Gänsestopfleber und Stopfleber-Produkten für Deutschland. Zudem würden wir uns leidenschaftlich für ein EU-weites Verbot der Zwangsmast von Gänsen und Enten und der Einfuhr von Gänsestopfleber und Stopfleber-Produkten in die EU einsetzen.

In vielen Restaurants und Feinkostläden in Deutschland und Europa wird immer noch „Stopfleber“ verkauft. Die zu hohen Preisen als exklusive Feinkost angebotene Innerei ist mit unglaublichen Qualen für die Tiere verbunden. Enten und Gänse werden zwangsernährt, oft maschinell mit Futterpumpen, wobei einige Tiere schlimme Verletzungen erleiden. Das Stopfen von Gänsen und Enten ist in Deutschland verboten, nicht aber der Import der Stopfleber. EU-weit ist die Zwangsmast der Tiere nicht verboten. So werden die zum großen Teil aus Ungarn, Bulgarien und Frankreich stammenden zweifelhaften „Delikatessen“ auch hierzulande angeboten.

Viele Verbraucher/innen wissen nicht, unter welchen Bedingungen die Tiere gehalten wurden. Die Enten und Gänse befinden sich nicht selten in winzigen Einzelkäfigen, die ihre Bewegung fast komplett einschränkt. Dreimal täglich wird ihnen ein Futterbrei eingeflößt. Dabei leiden die Tiere unter erheblichem Stress, auch Verletzungen der Speiseröhre und des Magens kommen vor. Durch die Mast verfettet die Leber und schwillt auf das 5 bis 13fache des Normalgewichtes an. Die Schlachtung erfolgt im Allgemeinen kurz bevor die Tiere durch Kreislaufversagen, Zusammenbruch des Stoffwechsels und Leberverfettung ihren Qualen erliegen.

Es gibt so viele tolle Lebensmittel, da sollten wir nicht noch zusätzlich Gänse und Enten quälen, um die 28ste Pastete auf den Tisch zu bekommen. Liebe Gänsestopfleberfetischisten, auch um ihre Stimme wollen wir werben, bitte schauen sie sich dieses Video an.

Die Eckpunkte und Ausgestaltung eines Importverbots für Gänsestopfleber/Produkte und eines EU-weiten Verbots der Zwangsmast würden wir selbstverständlich auch unseren Landsleuten zur Diskussion und Lösungsfindung anheimstellen.

Mitdenken? Mitreden? Mitgestalten? Mitentscheiden? Bei uns ausdrücklich erwünscht!

So würde die OPD regieren, wenn sie „König von Deutschland“ wär.

(39 von 100)

7 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Fredolif2 // Jan 2, 2011 at 18:23

    Vieles, was ich bei den sogenannten christlichen, liberalen und sozialen Parteien längst vermisse, finde ich hier, auf den Seiten der offensiven Partei. Der OPD steht ganz sicher eine große Zukunft voraus. Die offensive Politik der OPD ist christlicher und sozialer als die der C-Parteien und die der SPD.

  • 2 Manronis // Jan 2, 2011 at 18:59

    Mit diesem Beitrag habt ihr der schwarz-gelben Regierung, aber auch der rot-grünen Vorgängerregierung unter Schröder, die Maske vom Gesicht gerissen. An der Zurückhaltung und Feigheit beim Thema Gänse-Stopfleber-Import kann jeder das wahre Gesicht unserer regierenden Parteien erkennen. Man empfindet nur noch Abscheu, wenn man sich die Videos angeschaut hat.

  • 3 Lilly // Jan 2, 2011 at 19:34

    Diesem Kapitel ist nichts mehr hinzuzufügen. Dem nächsten Politiker, der mir über den Weg laufen sollte, werde ich mir vorknöpfen.

  • 4 Valeska // Jan 2, 2011 at 20:01

    Grausame Konsumenten.
    Miese Politik.
    Wut!

  • 5 Marcus // Jan 2, 2011 at 22:15

    Daumen runter, für Merkels Politik.

  • 6 Boris62 // Jan 3, 2011 at 08:33

    Wenn Wähler nach Strich und Faden belogen und betrogen werden, warum sollte die CDU-FDP-Regierung dann Mitleid mit Federvieh haben?

  • 7 „Es ist relativ einfach die Welt zu verändern. Es ist nur nicht ganz billig …“ // Jun 20, 2011 at 15:53

    […] Enten und der Einfuhr von Gänsestopfleber und Stopfleber-Produkten in die EU einsetzen. Kapitel 39 würde zum Volksentscheid gestellt, durchgeplant und umgesetzt […]

Genießen und schweigen oder Kommentar hinterlassen?
Daumen hoch oder Daumen runter?