Denkfabrik für Weltverbesserer

Patrioten und Visionäre: Hier ist die Offensive Partei Deutschlands – OPD. / Die beste Partei der Welt!?

Denkfabrik für Weltverbesserer header image 2

„Wenn ich König von Deutschland wär …“ (52)

23. Februar 2011

… gäbe es eine 100%ige Offenlegung der Gehälter, Besoldungen, Privilegien und Pensionen aller Beschäftigten in staatlichen, staatsnahen und öffentlichen Unternehmen, weil die Bürger/innen ein Recht darauf haben, zu erfahren, was mit ihren Steuergeldern geschieht. Die verschlagene Geheimniskrämerei der bisherigen Regierungen wäre mit uns nicht zu machen. Beim Umgang mit Steuergeldern, Gebühren, Beiträgen und Abgaben erwarten wir eine 100%ige Transparenz gegenüber der Bevölkerung. Punkt.

In vielen staatlichen, staatsnahen und kommunalen Unternehmen, wo seit Jahrzehnten häufig ausgemusterte Parteisoldaten gut dotierte Führungspositionen übernommen haben, werden nicht selten Gehälter bezogen, die man – auch im Hinblick auf die Gesamtstaatsverschuldung unseres Landes – keinem Bürger mit gesundem Menschenverstand mehr erklären kann.

Unter unserer Führung wäre für jeden Bürger öffentlich einsehbar, welche Gehälter, Privilegien und Pensionen in staatlichen, staatsnahen und kommunalen Unternehmen; in Theatern, Museen und Kliniken; in Verkehrsbetrieben und Wohnungsbauunternehmen; in Stadtwerken, Abwasserverbänden, Müllentsorgungsbetrieben und in der Politik; in Kammern, Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungsanstalten, Krankenkassen und Ämtern; in der KfW-Bankengruppe und in öffentlichen Stiftungen; in Bildungssystemen und Fernsehanstalten des öffentlichen Rechts; aber auch in Kirchen und Gewerkschaften bezogen werden.

Wer seinen Lebensunterhalt aus Steuern, Gebühren, Beiträgen und Abgaben bestreitet, sollte gleichwohl das Rückgrat besitzen, die Höhe seiner Einkommen, Privilegien und Pensionen gegenüber der Bevölkerung souverän vertreten zu können. Sehr gute bis herausragende Arbeit sollte auch sehr gut bis herausragend entlohnt werden. Wir gönnen jedem sein Salär, wenn dahinter auch die entsprechende Leistung steht. Keine Frage.

Nach der Offenlegung aller Gehälter, Besoldungen, Privilegien und Pensionen der Beschäftigten in staatlichen, staatsnahen und öffentlichen Unternehmen, muss eine flächendeckende Reform der Gehälter, Besoldungen und Pensionen vorgenommen werden. Es ist doch aberwitzig, dass ein Krankenkassenchef, ein IHK-Geschäftsführer oder eine ARD-Fernsehmoderatorin deutlich mehr bis doppelt soviel wie eine Bundeskanzlerin oder ein Bundeskanzler verdient. Wer hat sich denn diese Schwachheiten einfallen lassen? Wenn Spitzenpolitiker, die über Milliardenhaushalte und Zukunftsfragen für mehr als 80 Millionen Menschen zu entscheiden haben, weiterhin deutlich schlechter als z.B. ARD-Fernsehmoderatoren oder IHK-Geschäftsführer bezahlt werden, dann muss sich doch niemand wundern, warum unser aller Vaterland seit Jahrzehnten weit unter seinen Möglichkeiten regiert wird.

Wenn die OPD “König von Deutschland” wär, dürfte kein IHK-Geschäftsführer, kein Krankenkassenvorstand und keine ARD-Fernsehmoderatorin mehr als eine Bundeskanzlerin oder ein Bundeskanzler verdienen; inkl. aller Spitzenpolitiker, z.B. Bundesminister.

Die Eckpunkte und Ausgestaltung aller hier dargelegten Reformideen würden wir selbstverständlich auch unseren Landsleuten zur Diskussion und Lösungsfindung anheimstellen.

Mitdenken? Mitreden? Mitgestalten? Mitentscheiden? Bei uns ausdrücklich erwünscht!

So würde die OPD regieren, wenn sie „König von Deutschland“ wär.

(52 von 100)

4 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Jack W. // Feb 23, 2011 at 12:01

    Schön wär’s. Dann würde endlich rauskommen, wer sich hier auf Kosten der Allgemeinheit bedient, schamlos die Taschen voll macht.

    Daumen hoch!

  • 2 panokes5 // Feb 25, 2011 at 11:02

    Gerechtigkeit und gesunder Menschenverstand, die kann man hier finden, wie bei keiner anderen Partei. Gute Arbeit. Gute Ideen.

    Guter König :-)

  • 3 Feigenblatt // Feb 25, 2011 at 23:18

    Schlecht bezahlte Politiker lassen sich viel besser bestechen und manipulieren. Das hat schon alles seine Ordnung, denkt der Bilderberger. Wer das Kapital hat, besitzt auch die Macht. Politiker sind Marionetten in einem großen Theater. Haltet durch!!

  • 4 „Es ist relativ einfach die Welt zu verändern. Es ist nur nicht ganz billig …“ // Jun 18, 2011 at 14:43

    […] Privilegien und Pensionen aller Berufspolitiker inkl. sämtlichen Personals. Kapitel 52 würde durchgeplant und umgesetzt […]

Genießen und schweigen oder Kommentar hinterlassen?
Daumen hoch oder Daumen runter?