Denkfabrik für Weltverbesserer

Patrioten und Visionäre: Hier ist die Offensive Partei Deutschlands – OPD. / Die beste Partei der Welt!?

Denkfabrik für Weltverbesserer header image 2

„Wenn ich König von Deutschland wär …“ (97)

1. Juni 2011

… gäbe es bundesweit keinerlei Auto-Export- Visitenkarten an geparkten Fahrzeugen mehr. Die wären ausgestorben, wie der Säbelzahntiger, weil keiner dieser Autoaufkäufer bereit wäre, die 500 Euro Bußgeld zu bezahlen, die das kosten würde. So teuer wäre es nämlich, aus vielerlei Gründen.

Jeder kennt sie, die nervigen Visitenkarten – “Ich kaufe ihr Fahrzeug zum Höchstpreis” -, die ständig am PKW-Dichtgummi der Fahrertür eingesteckt sind. Einige Städte haben den Kartensteckern den Kampf angesagt, Detmold z. B., weil viele Fahrzeugführer die Visitenkarten entnervt auf die Straße oder in die Grünanlagen werfen. Wenn es nur darum ginge …

Wenn man Pech hat, haben die Kartenstecker einem sogar die Scheibenwischer- oder Türgummis mit ihren laminierten Visitenkarten eingeschnitten. Dann wurde aus Belästigung eine Sachbeschädigung – ohne greifbaren Verursacher.

Unser Hauptkritikpunkt ist der unlautere Wettbewerb, den die Berufspolitik seit Jahrzehnten übersieht, weil die Pfeifen keinen Plan vom Leben haben. Wer hat denn die Zeit, den ganzen Tag Visiten-Karten von Auto-Export-Unternehmen an parkende Fahrzeuge zu stecken? Richtig: Transferleistungsempfänger mit Migrationshintergrund oder Ausländer mit Touristen-Visa (ohne Arbeitserlaubnis). Warum sollte die Automobilwirtschaft sich das noch länger gefallen lassen?

Den ansässigen Autohäusern und Gebrauchtwagenhändlern werden durch die unlauter arbeitenden Auto-Aufkäufer (meist Südosteuropäer und Araber) Kunden und Fahrzeuge abgegraben, mit denen sie ihre – nicht geringen – monatlichen Kosten erwirtschaften müssen, auch den Lebensunterhalt für die Transferleistungsempfänger, welche die Werbekarten an die Fahrzeuge stecken. Dem würden wir einen Riegel vorschieben.

Fairer Wettbewerb sieht nämlich anders aus …

Die Eckpunkte und Ausgestaltung aller hier dargelegten Reformideen würden wir selbstverständlich auch unseren Landsleuten zur Diskussion und Lösungsfindung anheimstellen.

Mitdenken? Mitreden? Mitgestalten? Mitentscheiden? Bei uns ausdrücklich erwünscht!

So würde die OPD regieren, wenn sie „König von Deutschland“ wär.

(97 von 100)

8 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Huxley // Jun 1, 2011 at 22:19

    Diese blöden Karten gehen mir auch mächtig auf den Zeiger! Habe sie, wenn ich ehrlich bin, auch schon auf die Erde geworfen. Seit geraumer Zeit nehme ich sie mit ins Auto und werfe die Dinger beim nächsten Tanken in den Abfallbehälter.

  • 2 Ulrike // Jun 1, 2011 at 22:48

    Knüppel aus den Sack! :-)

  • 3 Anonymous // Jun 1, 2011 at 23:02

    Tonis Ex-Auto ;-)

    Anmerkung der Redaktion (Nachtdienst). So ist es. Geopfert, für Webdesigner, Bürotechnik, OPD-Aufkleber, Fahnen, Handzettel etc.

  • 4 Jensor42 // Jun 2, 2011 at 01:35

    Problem analysiert – Lösungsweg entworfen. Keine Eierei sondern konkrete Maßnahmen. Das liebe ich an der OPD.

    DAUMEN HOCH!

  • 5 325i // Jun 2, 2011 at 07:18

    Diese Aufkäufer setzen dem alteingesessenen, seriösen Handel schwer zu. Das sind Bauernfänger! Ein Großteil der angekauften Fahrzeuge landet nicht einmal im Export sondern auf dem hiesigen Gebrauchtwagenmarkt, aber ohne die gesetzlich vorgeschriebene Händlergewährleistung. Im Kaufvertrag, wenn es überhaupt einen gibt, stehen meistens entfernte Familienmitglieder oder befreundete Nachbarn. Im Reklamationsfall darf der Kunde abtreten.

  • 6 Jacke wie Hose // Jun 2, 2011 at 13:06

    Daumen hoch. Fegt diese Leute vom Markt! Die zahlen sowieso nie faire Preise.

  • 7 „Wenn ich König von Deutschland wär …“ (98) // Jun 4, 2011 at 13:39

    […] Lux – gibt’s 1.000 Euro). Überführte Blaumacher, Schläger, Einbrecher, Drogendealer und Auto-Export-Ankauf-Visitenkartenverteiler spülen 500 Euro in ihre Urlaubskasse. Überführte Versicherungsbetrüger bringen zwischen 500 und […]

  • 8 „Es ist relativ einfach die Welt zu verändern. Es ist nur nicht ganz billig …“ // Jun 19, 2011 at 18:02

    […] welche die Werbekarten an die Fahrzeuge stecken. Dem würden wir einen Riegel vorschieben. Kapitel 97 würde durchgeplant und umgesetzt […]

Genießen und schweigen oder Kommentar hinterlassen?
Daumen hoch oder Daumen runter?