Denkfabrik für Weltverbesserer

Patrioten und Visionäre: Hier ist die Offensive Partei Deutschlands – OPD. / Die beste Partei der Welt!?

Denkfabrik für Weltverbesserer header image 2

„DIE WAHRHEIT IST IN GEFAHR“ …

25. Juni 2006

Podiumsdiskussionsrunde bei der Ebert-Stiftung mahnt Politiker und Journalisten

Halle (mas). Medien und Politik – das scheint nicht wenigen Menschen wie ein Machtkartell, das die Realität diktieren will, statt sich an ihr zu orientieren . Die Grenze zwischen Faktum und Fiktion ist fließend, war so auch eine Feststellung die der Podiumsdiskussion „Eliten in der Demokratie: Politiker versus Medienmacher – Konkurrenz statt gemeinsamer Verantwortung?“ veranstaltet von der Friedrich-Ebert-Stiftung am Mittwoch in der Händel-Halle.

Zwei Wissenschaftler, ein Politiker und ein Medienmann schnitten das in Deutschland schwierige Thema eines Bekenntnisses zu den Eliten an und mahnten Politiker und Journalisten zu mehr Bürgernähe und Sorgfalt. Über das theoretische Gedankenmodell des Bestehenden kam jedoch keiner von ihnen hinaus.

Der frühere Bundesverkehrsminister, Manfred Stolpe, stellte fest, dass der Wettstreit um spektakuläre Nachrichten das Tempo ihrer Verbreitung erhöht, ihren Wahrheitsgehalt aber beeinträchtigt. „Information statt Spekulation“ hieß die Botschaft zwischen seinen Zeilen.

Dass die Wahrheit bei der Jagd nach der exklusiven Nachricht mitunter auf der Strecke bleibt, erklärte auch der MZ-Chefredakteur (Mitteldeutsche Zeitung) Jörg Biallas. Er sprach allerdings sowohl mit Blick auf die Politiker, als auch auf Journalisten von „schwarzen Schafen“.

Von „Machteliten“ mit einer die Demokratie gefährdenden Manipulationsmacht sprach der Medienwissenschaftler Reinhold Viehoff von der Universität Halle.

(via SonntagsNachrichten)