Denkfabrik für Weltverbesserer

Patrioten und Visionäre: Hier ist die Offensive Partei Deutschlands – OPD. / Die beste Partei der Welt!?

Denkfabrik für Weltverbesserer header image 2

„Dynastien in NRW“ / Eine Wirtschafts-Dokumentation über den traditionsreichen Textilwarenhersteller F A L K E …

28. Februar 2008

(WDR) Ben Becker trägt sie, Prinz Charles auch: Strickwaren aus dem Sauerland. Mit ihren hochwertigen Strümpfen und Textilwaren haben die beiden Falke-Cousins aus dem Sauerland, Paul Falke und Franz-Peter Falke, das Kunststück vollbracht, trotz Billigkonkurrenz aus Fernost, ein international tätiges Unternehmen aufzubauen, das 3.000 Mitarbeiter beschäftigt. Die Hälfte davon arbeitet im sauerländischen Schieferörtchen Schmallenberg. Exportiert werden deren Produkte in über 30 Länder.

Aus dem 1895 gegründeten Handwerksbetrieb entwickelte sich ein stattliches Industrie-Unternehmen.


Foto: Franz Falke-Rohen (hinten, Mitte) im Kreis seiner Familie (Foto 1900).

FALKE ist für die meisten Mitarbeiter mehr als bloß eine Firma, FALKE bedeutet Heimat. Die Chefs Franz-Otto Falke und sein Bruder Paul aus der vorletzten FALKE-Generation saßen sich vierzig Jahre an ihrem Schreibtisch gegenüber. Obwohl offiziell längst im Ruhestand sitzt Franz-Otto Falke noch immer täglich hinter seinem Schreibtisch an der Schmallenberger Oststraße. Im Film erzählt er unter anderem von den Begegnungen mit dem berühmten Modefotografen F.C. Gundlach, der in den 60er Jahren die legendäre FALKE-Werbekampagne ins Bild setzte. Die enge Verbindung zu Kunst und Kultur wird bis heute gepflegt und prägt das Marken-Image.

Alles begann Ende des 19. Jahrhunderts. Damals verdiente Firmengründer Franz Falke-Rohen sein Geld im Sommer noch als Dachdecker und während der kalten Wintermonate als Saisonstricker für einen kleinen Strickbetrieb in der Nachbarschaft. 3,50 Mark verdiente er am Tag, davon musste er acht Kinder ernähren. 1895 machte er sich selbstständig. Dies war der Anfang einer Erfolgsgeschichte, die in dem heute international erfolgreichen Unternehmen mündet.

Made in Germany: Falke-Werbung von 1962

Als kleines Roadmovie angelegt, beginnt der Film mit Franz-Otto Falke auf dem Kirchplatz in Schmallenberg und verfolgt dann seinen Sohn Franz-Peter auf einem Pariser Flohmarkt. Der findet dort Anregung und Inspiration für ausgefallene Produkte. Nach einem Zwischenstopp im FALKE-Werk in Südafrika endet sie schließlich auf der Florenzer Modemesse, wo Cousin Paul die neue Kollektion präsentiert.

Sendetermin: Freitag, 27. Februar 2009, 20.15 – 21.00 Uhr .

Wiederholungstermin: Donnerstag, 05. März 2009, 12.00 – 12.45 Uhr (Wdh.).

Danke, WDR, fürs Wert-Fernsehen.