Denkfabrik für Weltverbesserer

Patrioten und Visionäre: Hier ist die Offensive Partei Deutschlands – OPD. / Die beste Partei der Welt!?

Denkfabrik für Weltverbesserer header image 2

Kein alter Hut! Immer noch aktuell! Die OPD spricht sich mehr denn je für eine einheitliche Schulkleidung aus …

2. August 2010

Nach unserer festen Überzeugung überwiegen die Vorteile für Schüler/innen; Abiturient/innen und Student/innen, wenn es in Deutschland eine Pflicht zur Schulkleidung gäbe.

Ob nun in Bayern Hirschhornknöpfe oder an der Küste ähnlich traditionell gehandhabte Designs kreiert würden, sollte jedem Bundesland und auch jeder Bildungseinrichtung selbst überlassen sein.

Schulkleidung: Schlicht, elegant, zeitlos …

Die Nachwuchsdesigner/innen der jeweiligen Bundesländer könnten gewiss einige sehr gute Vorschläge für die entsprechenden Kleidungsteile im klassisch eleganten Stil kreieren, ohne dass man Jil Sander; Wolfgang Joop, Willy Bogner oder Karl Lagerfeld bemühen müsste.

Karin Brose, eine Hamburger Studienrätin, hat sich schon sehr engagiert und erfolgreich für die Einführung einer Schulkleidung eingesetzt. Die OPD teilt viele ihrer Ansichten und findet auch die Kollektionen, welche auf der Homepage http://schulkleidung.com zu sehen sind, sehr akzeptabel.

„Schulkleidung stärkt die Position der Schwachen in der Klassengemeinschaft. Für Schüler, die Schulkleidung tragen, ist das, was sie sind, wichtiger, als das, was sie haben. Deshalb führt Schulkleidung nicht zu Gleichmacherei sondern fördert die individuelle Entwicklung der Schüler. Modefragen und egozentrische Selbstdarstellung sind am Vormittag kein Thema.

Schüler lernen, sich situationsabhängig, verschiedenen Anlässen gemäß zu kleiden. Selbstwertgefühl wird aufgrund von Persönlichkeit und Sozialkompetenz erworben, nicht über die Identifikation mit Markenkleidung. Schule ist ein Ort des Lernens. Wir dürfen uns nicht scheuen, hier Disziplin und Leistung zu fordern. Die Frustration des Misserfolges ist unumgänglich, denn lernen bedeutet auch, das Nicht-Können zu erleben ohne den Schwierigkeiten auszuweichen. Gemeinsame Schulkleidung verbessert die Akzeptanz der Schule als Ort des Lernens.“

Zudem lastet auf weniger gut betuchten Eltern nicht mehr der finanzielle Druck, ihre Kinder mit der meist teureren Markenkleidung ausstatten zu müssen, damit die in der Schule bei den anderen Klassenkameraden mehr Akzeptanz finden. Wir sind der Ansicht, dass eine einheitliche Schulkleidung zu höheren Lernergebnissen und zu einer besseren Integration ausländischer Schüler/innen führen würde, da sich die Schüler/innen dann nicht mehr über ihre Kleidung, sondern ausschließlich über ihr erlerntes Wissen hervorheben können.

„Wissen ist Vermögen mit dem man glänzen kann.“

Wir befürworten eine zeitlos elegante Schulkleidung an ausnahmslos allen Schulen, Gymnasien und Universitäten unseres Landes. Und die, denen eine einheitliche Schulkleidung nicht so sehr gefallen sollte, führen sich die Worte unserer Väter und Großväter vor Augen: „Lehrjahre sind keine Herrenjahre.“ Erfahrungen mit deutschen Schulen, an denen sich Schulkleidung bereits etabliert hat, zeigen, dass eine einheitliche Kleidung das „Wir-Gefühl“ stärkt und auch die Konzentration im Unterricht fördert: Ablenkungen durch modische Accessoires und extrem aufreizende Kleidungsstücke fallen weg.

Der Lehrplan steht im Vordergrund.

Kein Markenwahn, kein Ärger mit bauchfreien T-Shirts, weniger Gruppenzwang und soziale Ausgrenzung. Neueste Untersuchungen zeigen, dass klare Bekleidungsregeln in Bildungseinrichtungen sich tatsächlich positiv auswirken.

PRO SCHULKLEIDUNG!

5 Antworten bis jetzt ↓

  • 1 Christoph // Aug 2, 2010 at 22:24

    Exakt so muss es laufen. In München haben schon mehrere Gymnasien eine einheitliche Schulkleidung eingeführt – mit Erfolg! Die OPD ist auf dem richtigen Weg. Beste Grüße..

    Ein Sympathisant

  • 2 Gosch // Aug 3, 2010 at 22:25

    Meine Stimme hat die OPD. Soviel steht fest.

  • 3 Holgi // Aug 4, 2010 at 13:34

    Sehr gute Ansichten kann man hier lesen. Bin beeindruckt..

  • 4 Mitleser // Aug 4, 2010 at 17:29

    Die Briten haben schon lange eine einheitliche Kleidung in ihren Universitäten. Mit Erfolg! Mal sehen wann unsere „Volksvertreter“ aufwachen.

  • 5 „Wenn ich König von Deutschland wär …“ (73) // Apr 19, 2011 at 20:22

    […] Ein neues Schulfach mit dem Namen „Lebensschule“ einführen. Schlussendlich wäre eine schicke, einheitliche Schulkleidung ein enormer Gewinn für alle […]

Genießen und schweigen oder Kommentar hinterlassen?
Daumen hoch oder Daumen runter?